Fri, Sep 17 | Ort wird bekanntgegeben

Gardasee

Unsere 3-tägige Tour führt uns an den wunderschönen Gardasee.

Zeit & Ort

Sep 17, 8:00 AM – Sep 19, 6:00 PM
Ort wird bekanntgegeben

Infos

Tag 1: Anfahrt:

Strecke in Google: https://goo.gl/maps/ec3DVRNHRuc6dsgP8 (Hallein nach Gardasee, gesamt 414 km)

Um rasch und entspannt nach Italien zu kommen, werden wir über das kleine dt. Eck nach St. Johann in Tirol und weiter auf die Autobahn Richtung Brenner fahren. Weiter bis nach Trient, hier zweigen wir auf den Monte Bondone ab und genießen die herrlichen Kurven und den Ausblick am Weg nach oben.

Weiter geht es dann Richtung Gardasee, nach Riva de Garda oder Nago , wo wir die nächsten zwei Nächte bleiben werden. Nach ca. 25 km sind wir am Ziel angekommen. Nachdem wir uns des Gepäcks entledigt haben, kann man noch auf freiwilliger Basis eine kleine Runde zum Tagesabschluss dran hängen, oder in Riva am Gardasee flanieren. Abendrunde für Unersättliche: https://goo.gl/maps/6s92YYoqsaEDqu9z8

Tag 2: Monte Baldo, Hinterland und Valle di Trovai

Strecke in Google: https://goo.gl/maps/bpYpuLZ3PEvXysU89 (Gardasse, Monte Baldo und Retour Gesamt 200km)

Das Ostufer und Hinterland entlang des Gardasees bietet so manche Überraschung und will erfahren werden. Die Tagesstrecke ist mit knappen 200 km kein Marathon, geizt jedoch nicht mit Kurven und schönen Strecken mit wenig befahrenen Straßen. Dazwischen finden sich  immer wieder traumhafte Ausblicke. Der Monte Baldo lockt mit Kurven und gleicht einem Bikerparadies!

Als Tageshighlight, abgesehen von den Teilen des Landes, das mal wieder keiner kennt ;-), findet sich im Valle di Trovai. 1050 Höhenmeter über den Gardasee zeigen sich tolle Ausblicke auf den See und in den Berg. Wer will, kann nach einem kurzen Stück,  Straße mit schlechtem Zustand, die „Grotta dei Trovai“ ein wenig erkunden(insgesamt 180 m lang du 20 Meter Höhenunterschied, jedoch nur mit Seil machbar) Siehe Link und Bilder der Grotte und Umgebung: https://www.magicoveneto.it/Baldo/Brenzone/SentieroNatura-2.htm

Das Valle di Trovai führt auf einer ca. 10 km langen Strecke mit engen Spitzkehren und einem maximalen Gefälle/Steigung von echten 20% (teils in den Kehren) bis zum Gardasee hinunter und ist technisch anspruchsvoll zum Fahren. Das Drücken des Motorrades am Lenkeinschlag bei der Bergabfahrt muss beherrscht werden, um die engen Kehren zu bewältigen.  Wer sich die Strecke vorab auf You Toube ansehen möchte, dem seien folgende Links empfohlen:

https://youtu.be/taT2QrmyP8M (kurzer Eindruck zur Strecke)

https://youtu.be/6kNP532MkXY (Strassenzustand und Verlauf- Ohne Ton besser!) Um diese Stelle zu umfahren, kann eine zweite Gruppe eine alternative Strecke nehmen. Diese fährt ein Stück zurück des Weges und man trifft sich am Ostufer des Gardasees wieder bei Bressone.

Umfahrungsstrecke:

https://goo.gl/maps/orpaW4jqLcfyn2Yq9 (Die Höhle wird gemeinsam vorher besichtigt im Valle di Trovai, danach teilt sich die Gruppe und trifft sich wieder an der Ostuferstraße des Gardasees bei Assenza, ca. 20 km länger, Gesamt ca. 33km bis nach Assenza)

Gemeinsam führt die Straße entlang des Sees bis nach Garda zurück, um den Tag in einem gemütlichen Restaurant ausklingen zu lassen.

Tag 3: Brasaschlucht, Mendelpass und Heimreise

in Google: https://goo.gl/maps/YGR8w781WGm2c5Wx7 (Gesamt 465 km)

Wenn jemand schneller heim will, kann auch ab Bozen via Autobahn über Brenner, Innsbruck und Rosenheim nach Salzburg heimfahren; geht eventuell schneller, ist aber die weitere Strecke)

Vor der Heimfahrt geht es nochmal am Westufer  entlang bis Lemone, und ab in die Brasaschlucht. Wem die Schlucht bekannt vorkommt, kein Wunder, da schon James Bond in „Ein Quantum Trost“ hier schon unterwegs war.  Ca. 350 Meter über dem Gardasee trinken wir einen zweiten Espresso zum Frühstück im Hotel Paradiso, mit einem Ausblick, als ob man über dem See schweben würde- auch Schauderterrasse genannt. Video zur Brasaschlucht: https://youtu.be/xn1dxfFU81Q

Danach geht es auf am Westufer retour nach Riva und weiter Richtung Mendelpass und Bozen,  um leider wieder Richtung Norden zu fahren und nach Österreich zurückzukehren.

Teile dieses Event

© 2021 by FTC Hallein